Ab dem 13. Dezember 2016 ist die Nährwerttabelle Pflicht. Sie gibt Auskunft über den Zuckergehalt eines Lebensmittels.

Hätten Sie´s gewusst?

Rund 33 Kilogramm Haushaltszucker verzehrt jeder Deutsche durchschnittlich pro Jahr. Quelle: © proDente e.V./Johann Peter Kierzkowski

Da ist Zucker versteckt!

Zucker liefert nicht nur unliebsame Kalorien, sondern kann bekanntermaßen auch die Zähne schädigen. Viele industriell gefertigte Lebensmittel – auch herzhafte – enthalten Zucker. In einer Halbliter-Flasche Ketchup stecken (je nach Sorte) oft rund 110 Gramm Zucker. Das entspricht 37 Zuckerwürfeln oder einem Zuckergehalt von circa 22g/100g Ketchup. Quelle: © proDente e.V./ Dirk Kropp

Zucker hat viele Namen

Von A wie Agavendicksaft über Maltodextrin bis hin zu Z wie Zuckerrübenkraut gibt es neben dem eigentlichen Begriff „Zucker“ etwa 70 weitere Bezeichnungen für süßende Zutaten und/oder für Zutaten, die dem Zuckergehalt hinzugerechnet werden müssen. Quelle: © proDente e.V.

Zucker ist der Zahnfeind Nummer eins.

Zucker bietet ideale Nahrung für kariesfördernde Bakterien. Diese Bakterien produzieren Säuren, die den Zahnschmelz angreifen Zucker ist in vielen Nahrungsmitteln vorhanden, in denen man ihn nicht vermutet, z.B. in Ketchup, Fertigsaucen oder Fruchtjogurt Säurehaltige Getränke und Nahrungsmittel. Achten Sie beim Lebensmittelkauf auf die Inhaltstoffe, vor allem auf den Zuckergehalt. Achtung: Gerne wird das Wort Zucker auch durch Glukose oder Glukosesirup (Traubenzucker), Maltose oder Malzextrakt (Malzzucker) oder Saccharose (Haushaltszucker) ersetzt. . Quelle: © proDente e.V./Johann Peter Kierzkowski

Erfrischungsgetränke oft zu süß

Eine kürzlich durchgeführte Marktstudie kam zu dem Ergebnis, dass Erfrischungsgetränke mit Zuckerzusatz im Durchschnitt etwa sechs Stück Würfelzucker je 250ml-Glas enthalten. Viele weisen sogar mehr Zucker auf. Quelle: © proDente e.V./Kierzkowski

Zuckerhaltige Getränke im Trend

Im Durchschnitt nehmen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene täglich allein mit Erfrischungsgetränken doppelt so viel Zucker auf wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt. So enthält ein Energy Drink (250 ml) 27,5 g Zucker. Das entspricht 9 Stück Würfelzucker. Quelle: © proDente e.V./Kierzkowski

Achtung klebrig!

Auch herzhafte Knabbereien wie Chips enthalten Zucker und schädigen. Besonders wenn sie an den Zähnen kleben bleiben. Lebensmittel mit besonders vielen Kohlenhydraten wie Chips, Pizza oder Weizenprodukte sind gefährlich. Die Kohlenhydrate werden zu Säure umgewandelt. Wenn Sie viel dieser Snacks essen, geben Sie den Karies-Bakterien Nahrung.

Zahnfreundlich Naschen mit dem Zahnmännchen

Zuckerfreie, zahnfreundliche Süßwaren, die wissenschaftlich getestet sind, erkennen Verbraucher am Siegel „Zahnmännchen“ der Aktion Zahnfreundlich e.V. Quelle: © proDente e.V./Cornelis Gellhardt

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, Sie auf unsere Erstinfomation hinzuweisen. Diese können Sie hier einsehen und ausdrucken bzw. herunterladen. Außerdem setzen wir auf unserer Website Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Einverstanden

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.